Veröffentlicht inProdukte

Überraschende Namensänderung bei Apple: So soll das iPhone 17 heißen

Kommendes Jahr soll Apple das iPhone 17 Slim auf den Markt bringen. Schon jetzt ist einiges über das neue Modell bekannt.

iPhone 15 Plus auf Verpackung
© Jūlija - stock.adobe.com

Smartphone-Trick: So einfach verbessert ihr euer W-LAN

Es nervt ziemlich, wenn man schnell was am Handy nachgucken will und das WLAN hakt. Wir verraten euch einen Trick, mit dem ihr die Verbindung in Nullkommanichts verbessert.

Apples iPhone 16, das im September erwartet wird, bringt einige Änderungen an den Pro-Modellen mit sich. Diese umfassen einen neuen „Capture“-Button und verbesserte Kameratechnologie. Zudem werden alle vier Modelle die neuesten Apple Intelligence (AI)-Funktionen integrieren. Eine vollständige Designüberholung ist jedoch erst für das iPhone 17 Slim im Jahr 2025 vorgesehen.

Das plant Apple für das iPhone 17 Slim

Das iPhone 17 Slim soll signifikant dünner sein, inspiriert vom iPad Pro M4 🛒. Diesen Trend möchte Apple auch bei zukünftigen Apple-Watch-Modellen fortsetzen. Heise Online zufolge wird das Slim-Modell ein „signifikant dünneres Gehäuse“ haben.

Apple könnte für das iPhone wieder Aluminium statt Titan verwenden. Änderungen umfassen eine schmalere Dynamic Island und ein kleineres Face-ID-System mit „Metalens“-Technologie. Der Designwechsel könnte zu höheren Preisen führen, die die aktuellen 1.949 Euro in Europa übertreffen.

Erwartet werden auch Kamera-Verbesserungen für zukünftige Modelle. Das iPhone 17 Slim könnte eine horizontale Rückkamera-Anordnung haben, oben in der Mitte. Die Selfie-Kamera könnte ein Sechs-Elemente-Objektiv und einen 24-Megapixel-Sensor erhalten, was die Auflösung des iPhone 15 verdoppeln würde.

Auch interessant: iPhone 16 Pro (Max): So will Apple seine Flaggschiff-Handys noch besser machen

Vielversprechende Specs

Apple könnte die Displaygröße auf 6,55 Zoll beim Slim reduzieren, obwohl dies noch unsicher ist. Eine neue Beschichtung könnte das Ceramic Shield ersetzen, möglicherweise mit einer Nanotextur ähnlich dem iPad Pro M4. Die iPhone 17-Serie könnte auch das ProMotion-Display in allen Modellen einführen, inklusive Always-on-Display.

Der Tech-Konzern plant, den RAM auf mindestens acht Gigabyte zu erhöhen, was für erweiterte Apple-Intelligence-Funktionen benötigt wird. Dieses Upgrade könnte bereits mit dem iPhone 16 beginnen und in der iPhone 17-Serie fortgesetzt werden. Das iPhone 17 Slim, das für September 2025 erwartet wird, verspricht erhebliche Fortschritte und neue Maßstäbe für Apples Flaggschiff-Geräte.

Quelle: Heise Online

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Die mit „Anzeige“ oder einem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Die verlinkten Angebote stammen nicht vom Verlag. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält die FUNKE Digital GmbH eine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer*innen verändert sich der Preis nicht, es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.